3 - Rosenhaus mit Teeküche


    

  Das so genannte Rosenhaus beruht auf den Fundamenten eines Gartenpavillons aus dem Beginn des XX. Jahrhunderts in Fachwerkkonstruktion und wurde 1992 neubaugleich errichtet. Das eingeschossige Gebäude beinhaltet einen großen Versammlungsraum (57,5 m²), eine Teeküche und eine Toilette mit Vorraum. Es bietet eine überdachte Terrasse (21,5 m²) mit Südost-Orientierung. Der Versammlungsraum ist zum Dachstuhl hin offen. Die Dachkonstruktion mit Sichtbalken ist gedämmt und hinterlüftet. Der Boden des Gebäudes ist mit großformatigen Solnhofener Naturstein-Platten belegt und im Versammlungsraum mit einer Fußbodenheizung versehen. Alle Fenster verfügen über Isolierglasscheiben.